Nus analisain da moda anonimisada las infurmaziuns da noss utilisaders per pudair porscher in meglier servetsch e satisfar a lur basegns. Questa pagina utilisescha er cookies per analisar per exempel las activitads sin la pagina.Vus pudais specifitgar en voss navigatur las cundiziuns d'archivaziun e d'access als cookies.

Berninabahn

1933
Eduard Zimmermann (producziun)
Biblioteca chantunala

Ausschnitt aus dem 40 minütigen Sommerwerbefilm der Berninabahn <Eine Reise durch Graubünden, nicht der kürzeste, aber der schönste Weg : mit der Rhätischen und der Berninabahn durchs Engadin und über den Bernina Pass nach Italien>. Wir sehen eine Komposition der Berninabahn auf der Strecke Station Morteratsch - Berninahäuser mit spektakulären Ausblicken auf den mächtigen Morteratschgletscher und die Gipfel des Berninamassivs aus dem Bereich der Montebello-Kurve.

Der seit gut 80 Jahren verschollene Film gelangte 2018 zusammen mit weiteren Nitratfilmen als Schenkung in die Kantonsbibliothek Graubünden. Ausser dem Sommerfilm enthielt die Sammlung eine Kopie des bekannten Filmes <Der Kampf gegen Schnee und Eis bei der Bernina-Bahn>, eine Zusammenstellung mit <Wintersport im Engadin> und Ernteszenen aus dem Puschlav. Mit Unterstützung durch Memoriav konnten analoge Erhaltungskopien sowie hochaufgelöste Digitalisierungen erstellt werden. Die ganze Sammlung <Werbefilme der Berninabahn> ist über das AV-Medienportal Graubünden zugänglich.

In der Folge der Wirtschaftskrise und angesichts der zunehmenden Konkurrenz durch den Autoverkehr ergriff die Berninabahn in den 1930er Jahren unter der Leitung von Direktor Eduard Zimmermann (1887-1959) Marketingmassnahmen zur Förderung des Reiseverkehrs. Dazu gehörten neben touristischen Angeboten (Sommer- und Skiferien im Puschlav, geführte Bergtouren im Berninagebiet) auch Lichtbild-Vorträge und Filmvorführungen in der ganzen Schweiz und im Ausland. Zeitungsartikel berichten von Vorträgen vom "kundigen Reisemarschall, Direktor Zimmermann" (OTB, 04.03.1932) mit Hunderten von Zuschauern. Zimmermanns Vortrag vor der SAC-Sektion Basel-Angenstein lockte gar über 2000 Zuschauer an und musste für weitere 1800 Interessierte wiederholt werden (Engadiner Post,19.12.1933)!

Ti stos esser connectà per agiuntar in commentari
Nagin commentari il mument
Biblioteca chantunala
18 contribuziuns
10 June 2021
44 guardads
0 like
0 favurit
0 commentari
3 Collecziuns
00:03:58